News

Mehr Raum für Velos dank Umfahrung

Ein grosser Teil des Verkehrs hat sich bereits vom Stadtnetz auf die Autobahn verlagert – dies unter anderem dank flankierenden Verkehrsmassnahmen im Stadtnetz. Die Verlagerung entlastet rund zwei Drittel der Bieler Stadtfläche – dies bedeutet eine höhere Lebensqualität in den Quartieren sowie mehr Platz für den Fuss- und Veloverkehr. Besonders für Velofahrerinnen und Velofahrer verbessern sich die Bedingungen auf dem Regionalnetz.

Verschiedene Achsen, mit neu wenig Durchgangsverkehr, werden zu wichtigen Veloverbindungen. In den Anschlussbereichen der neuen Autobahn können sich Velofahrerinnen und Velofahrer zudem neu abseits der belasteten Zufahrten fortbewegen. Verschiedene Verbesserungsmassnahmen konnten für den Start der «Velosaison» bereits umgesetzt werden – in der gesamten Agglomeration sind zudem weitere Verbesserungen in Planung, wie zum Beispiel die attraktivere Anbindung von Ipsach und Port an die Bieler Innenstadt.

Fazit:

  • Durch die Entlastung der neuen Autobahnumfahrung entsteht mehr Raum für den Veloverkehr.
  • Entlang des Schüsskanals in Biel entsteht eine Veloachse, welche sowohl Freizeitanlage am See als auch Arbeitsgebiet im Bözingenfeld mit dem Stadtzentrum direkt verbindet.
  • Ein VELOguide wird in allen Haushalte der Agglomeration mit einer Info-Zeitung gratis verteilt.

Mehr Informationen:

zurück zur Übersicht